Die Erdbestattung und Feuerbestattung als wählbare Bestattungsarten

Die Auswahl des Grabes und der Abschied

Für die meisten Menschen stehen als Bestattungsarten die Erdbestattung, auch

Beerdigung genannt, und die Feuerbestattung, auch Einäscherung genannt, zur Debatte. Für welche Bestattungsart man sich letztlich entscheidet, hängt vo

n der Lebenseinstellung, einer eventuellen Religion und dem gewünschten Beisetzungsort ab. Man kann bspw. keine Erdbestattung haben wollen und gerne auf See begraben werden. Wie das Wort schon verrät, wird bei einer Erdbestattung der Sarg in der Erde bestattet. Für die letzte Ruhestätte können Sie aus diversen Grabarten wählen z. B. dem Wahlgrab und Reihengrab. Die Unterschiede und Kosten der einzelnen Grabstellen auf einem Friedhof teilen wir Ihnen gerne mit. Die angebotenen Grabarten sind für Erdbestattung und Feuerbestattung fast gleich. Auch anonyme und halbanonyme Varianten gibt es, von denen wir aber wegen der fehlenden Erinnerungsstätte für die Trauerverarbeitung eher abraten.

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene im Krematorium verbrannt, bis nur noch die Asche übrig ist, die in eine Urne gefüllt wird. Abgesehen vom Friedhof gibt es für die Urne weitere Plätze für die Beisetzung. Wenn Sie Interesse an einer Seebestattung, Baumbestattung, bspw. in einem RuheForst oder im FriedWald, Diamantbestattung, Weltraumbestattung oder anderen Bestattungsformen haben, kontaktieren Sie uns gerne und wir geben Ihnen Auskunft.
Für eine bleibende Erinnerung kann man einen Fingerabdruck oder eine Totenmaske anfertigen lassen, auch ein Amulett ist umsetzbar.

Für große Trauerfeiern und Abschiednahmen steht Ihnen die Feierhalle unseres Partnerbestatters etwas weiter entfernt, aber dennoch in Dortmund, zur Benutzung zur Verfügung. In beiden Räumlichkeiten können Sie sich die Zeit nehmen, die Sie für den Abschied benötigen und alles mit persönlichen Gegenständen dekorieren.